Naturheilkunde für Tiere
 

Tier-Naturheilkunde-Praxis



Akupunktur 

und Kräuter nach TCVM  (Traditionell chinesische VeterinärMedizin)


Die feinstofflichen Energieleitbahnen des Körpers (Meridiane genannt) werden über Akupunkturpunkte mit Nadeln oder Laser so reguliert, dass Energie-Ungleichgewichte und Störungen im Organismus ausgeglichen werden können.

Die Akupunktur ist in meiner Praxis meist segensreiche Begleitung für weitere Therapiearten. 
Davon ausgehend, dass blockierte Energiewege wieder frei werden, können auch andere Heilimpulse vom Organismus leichter genutzt werden.


Für die Diagnose nach TCVM betrachtet man Symptome etwas anders als in der westlichen Medizin. Man spricht weniger von erkrankten Organen oder namentlich definierter Erkrankung. Vielmehr werden die gezeigten Symptome darin eingeteilt,  in welcher Art sie den Organismus aus dem Gleichgewicht bringen. 

Man spricht  unter anderem z.B. von Wind, Kälte, Hitze, Feuchtigkeit, Trockenheit und deren Kombinationen im KörperIm Vordergrund steht eigentlich immer, Yin und Yang wieder in Ausgleich zu bringen, um Heilung zu ermöglichen.

Aus dieser Beurteilung ergibt sich die entsprechende Behandlung.  


Von Akupunktur und den nach TCVM verordneten Kräutermischungen profitieren überdurchschnittlich oft meine älteren Patienten und alle Tiere, die Störungen im Bewegungsapparat,  Atemwegserkrankungen oder Allergien haben.

 

Nur aus rechtlichen Gründen weise ich darauf hin, dass die von mir angewandten Heil – und Diagnosemethoden wissenschaftlich umstritten und in der Lehrmedizin größtenteils nicht anerkannt sind