Naturheilkunde für Tiere
 

Tier-Naturheilkunde-Praxis




biologische Tumor-Therapie und -Nachsorge


Neben meinen "üblichen" Therapien nutze ich bei Tumorerkrankungen und deren Nachsorge nach Operationen auch spezielle Mittel, die sich dafür (nicht nur in meiner Praxis) besonders bewährt haben.
Dazu gehören vorwiegend die Mittel der Horvi-Enzymtherapie und Vitalpilze,  auch Heilpilze genannt.

Das Ziel der biologischen Krebstherapie ist immer, die körpereigenen Heilkräfte, die Lebenskraft und damit das Immunsystem zu aktivieren, indem das energetische Gleichgewicht des Körpersystems wieder hergestellt wird. 

Unbedingt geht es um gutes Allgemeinbefinden während der Heilungsphase und besonders auch in Fällen, in denen Tumore inoperabel sind. Manchmal ist es ganz erstaunlich, wieviel Lebenskraft noch in Patienten mit eigentlich "ungünstiger" Prognose steckt.  

Und auch wenn die Begleitung mit natürlichen Mitteln nicht für verlängerte Lebenszeit sorgen sollte, ist es doch meistens so, dass Tier und Mensch noch eine Zeit der intensiven Gemeinsamkeit erleben. Oft wird dies durch ein sich besserndes Wohlbefinden des Tieres erleichtert. 

Indem wir die Lage der Erkrankung und das Sterben besprechen, ergibt sich in der Regel - trotz aller Traurigkeit - eine Zeit der verständnisvollen Sterbebegleitung und des Abschieds, die besonders im Nachhinein oft als sehr wertvoll erlebt wird.

Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, 

sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen.

 - Lucius Annaeus Seneca -